SEP

 

Durch die Untersuchung der somatosensibel evozierten Potentiale kann die Funktion der aufsteigenden sensiblen Nervenbahnen, die für die Impulsweiterleitung von der Peripherie bzw. von den Armen und Beinen an das Rückenmark bzw. an das Gehirn verantwortlich sind, überprüft werden. Hierbei werden die Nerven peripher an den Armen bzw. am Handgelenk sowie an den Beinen bzw. am Knöchel mittels Stimulationselektroden gereizt, hierzu werden drei bis fünf mal pro Sekunde kurze nicht schmerzhafte Stromimpulse abgegeben. Die Reizantwort wird dann mittels Oberflächenelektroden, die an entsprechenden Arealen am Kopf aufgeklebt werden, abgeleitet bzw. registriert. Von Bedeutung sind die Leitungszeit der Impulsübertragung sowie die Form der Antwortpotentiale, woraus man dann Rückschlüsse auf eine Funktionsstörung der Nerven bzw. Rückenmarksbahnen ziehen kann. Wichtig ist es bei dieser Untersuchung, dass die Patienten vollständig entspannt liegen.

Facharzt für Neurologie
Bergstr. 49
69469 Weinheim

Telefon 06201 - 16 262
Telefax 06201 - 18 24 43
praxis@neurologie-fazli.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Facharzt für Neurologie © Design by BGK-Marketing Link.